2013/2014

Berichterstattung

Dramatik bei den Tischtennis Relegationsspielen

Mit sechs Bällen Vorsprung schaffen die Herren vom TTV Brake den Aufstieg

Elsflether Damen verpassen den Klassenerhalt um einen Punkt

Jungen vom TTV Brake feiern den Aufstieg wegen vier Sätze





WBö Wesermarsch, Nach Beendigung der Tischtennis Punktspielserie standen noch die Relegationsspiele in den einzelnen Staffeln an. Dabei hat jeweils der Tabellenachte der höheren Klasse Heimrecht, gegen die Tabellenzweiten der tieferen Staffel oder tieferen Parallelstaffeln.

Für die Kreisvertreter sollte sich Dramatik pur entwickeln. Um den Auf- oder Abstieg sollte ein Zähler beim Spielverhältnis, drei Teams 2:2 Punkte, für die Damen vom Elsflether TB für den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga fehlen. Bei den Jungen ein 7:7 Remis, da reichte das Satzverhältnis für den Vizekreisliga Meister TTV Brake für den Aufstieg in die Bezirksklasse.
Nach Spielschluss musste bei den Herren zwischen der TTG Jade und dem TTV Brake 8:8 und 32:32 Sätzen tüchtig gerechnet werden. Die Bälle wurden ausgezählt: 577:583. Der Unterschied - 6 Bälle - brachte den TTV Brake den glücklichen Aufstieg in die 1. Bezirksklasse.

Die endgültigen Klasseneinteilungen, eventuelle Zurückziehungen usw. berücksichtigt, werden auf der sportpraktischen Arbeitstagung vom Bezirk Weser/Ems nach dem 15. Juni mitgeteilt.



Die Spiele:



Herren



1. Bezirksklasse:

TTG Jade – TTV Brake 8:8

Es sollte sich eine Partie auf Augenhöhe entwickeln. Immerhin, 20 TT Fans schauten der Partie zu. Für den verletzten Volker Schwob kam bei den Hausherren der Jugendliche Arne Osterthun zum Einsatz. Alle drei Eingangsdoppeln brachten erst im Entscheidungssatz fünf die Entscheidung. Turhan Zivku/Andre Punken (TTG) behaupteten sich gegen Rainer Haase/Frank Meißner. Hans-Jörg Diers/Arne Osterthun bogen einen 0:2 Satzrückstand gegen Thorsten Dannemeyer/Matthias Büsing zum Ausgleich um und verloren den Entscheidungssatz gegen die Kreisstädter mit 9:11. Den TTGern Udo Dierks/Jan Müller sollte eine 2:1 Satzführung gegen Jens Meißner/Jens Leiminer nicht reichen. Im oberen Paarkreuz spielte die Nummer zwei der Kreisstädter, Thorsten Dannemeyer, souverän auf. Hier setzen sich die TTGer Turhan Zivku und Andre Puncken gegen Rainer Haase durch. Zivku, nach 0:2 Satzrückstand, musste für den Siegpunkt gegen die Nummer eins der Kreistädter mächtig kämpfen.

Das mittleren Paarkreuz lief für die Teams ausgeglichen. Hier gewann der TTVer Matthias Büsing jeweis in vier Sätzen gegen Udo Dierks und Hans-Jörg Diers. Dagegen setzten sich die Jader gegen Jens Meißner durch, wobei Udo Dierks im Fünften (12:10) glücklich den Tisch verließ.

Im unteren Paarkreuz ließ Arne Osterthun, Drei-Satz-Erfolge, Frank Meißner und Jens Leiminer keine Chance. Jan Müller verlor gegen Jens Leiminer und gewann gegen Frank Meißner. Die Jader liefen in der gesamten Partie bis zum 6:7 einem Einpunkte-Rückstand hinterher. Dann die 8:7 Führung der Gastgeber vor dem Abschlussdoppel. Hier dann das 1:3, im Vierten 12:14, von Zivku/Punken gegen Dannemeyer/Büsing. So hieß es 8:8 und auch das Satzverhältnis 32:32 war gleich. Die Bälle wurden handschriftlich zusammengezählt und noch mal nachgerechnet. Dann das: 577:583. Der Unterschied ganze sechs Bälle, somit brachten drei ganze Bälle, mehr gewonnen oder verloren, den Ausschlag. Der Vizemeister der 2. Bezirksklasse TTV Brake konnte sich über den Aufstieg freuen.

Papiermäßig steht der Abstieg der Jader an. Nach der Konstellation in den höheren Staffeln könnte es aber durchaus sein, daß sich beide Teams in der neuen Spielzeit wieder gegenüber stehen. Die endgültige Klarheit steht nach dem 15. Juni an.

TTG: Turhan Zivku/Andre Puncken (1), Hans-Jörg Diers/Arne Osterthun, Udo Dierks/Jan Müller, Zivku (1), Puncken (1), Diers (1), Dierks (1), Müller (1), Osterthun (2);
TTV: Thorsten Dannemeyer/Matthias Büsing (2), Rainer Haase/Frank Meißner, Jens Meißner/Jens Leiminer (1), Haase, Dannemeyer (2), Büsing (2), J. Meißner, F. Meißner, Leiminer (1).


Aufsteiger in die 1. BK - TTV Brake I

Jens Leiminer, Thorsten Dannemeyer, Jens Meißner, Rainer Haase, Frank Meißner, Matthias Büsing - (v.l.n.r.)


Bezirksoberliga Damen



In der Elsflether Halle traten der Tabellenachte Elsflether TB, sowie die beiden Vizemeister der Bezirksligen Nord, Heidmühler FC und der Bezirksliga West, SuS Emden, an.

Elsflether TB – Heidmühler FC 8:2

Mit einer 2:0 Führung, Susanne Meißner/Uschi Peuker gewannen den Entscheidungssatz fünf mit 11:9, gingen die Huntestädter aus den Doppeln hervor. Die Führung wurde weiter ausgebaut, auch dank der Fünfsatzerfolge von Susanne Meißner und Uschi Peuker. Anschließend stand nur noch jeweils eine Niederlage von Ilona Hindriksen und Uschi Peuker an.

ETB: Susanne Meißner/Uschi Peuker (1), Meike Behrje/Ilona Hindriksen (1), Behrje (2), Meißner (2), Peuker (1), Hindriksen (1).



Heidmühler FC – SuS Emden 8:5

Das Ergebnis spielte so richtig in die Karten der Gastgeber. In der letzten Partie konnten sich die Elsflether für den Klassenerhalt jetzt sogar eine 4:8 Niederlage gegen Emden „leisten“.


Elsflether TB – Su Emden
3:8

Mit dem 1:1 ging es in die Einzel. Durch die Niederlagen im oberen Paarkreuz geriet man mit 1:3 in den Rückstand. Uschi Peuker sorgte für den Anschluss zum 2:3. Nach dem 0:2 Satzrückstand und Ausgleich hatte Meike Behrje den 3. Zähler vor Augen. Doch sie verlor den Entscheidungssatz mit 9:11 gegen die Nummer eins, Heidi Jakobs. Den 3. Zähler fuhr dann in drei Sätzen sicher Susanne Meißner zum 3:5 Zwischenstand ein. Dann schon eher eine Nervensache, der vierte Punkt wurde nicht unter Dach und Fach gebracht. Alle drei Teams wiesen zum Schluss 2:2 Punkte auf und das Spielverhältnis entschied über die Platzierung. Dem Elsflether TB fehlte ein Spiel für den Klassenerhalt. Der „Betriebsunfall“ ist wahrscheinlich nicht so groß bei den Huntestädtern, denn die Zweite hat ja schon vor geraumer Zeit, als Bezirksliga-Meister, den Aufstieg in diese Staffel geschafft.

ETB: Meißner/Peuker (1), Behrje/Hindriksen, Behrje, Meißner (1), Peuker (1), Hindriksen.



Abschlusstabelle

1. SuS Emden 2 13:11 2:2
2. Elsflether TB 2 11:10 2:2
3. Heidmühler FC 2 10:12 2:2





Bezirksklasse Jungen

Blau-Weiß Bümmerstede II – TTV Brake 8:8

Bis zum 3:3 verlief die Partie beim Achten der Bezirksklasse ausgeglichen. Lasse Hennig/Tobias Wiegand hatten das Doppel in fünf Sätzen verloren. Dann agierte das obere Paarkreuz der Kreisstädter mit Marco Heisenberg und Marvin Stumpe, jeweils in fünf Sätzen zum 3:5 Rückstand unglücklich. Marvin verlor nach einer 2:0 Satzführung. Die Führung verteidigten die Gastgeber mit dem 6:4 Zwischenstand. Dann der Ausgleich zum 6:6. Hier überzeugte die Nummer drei, Lasse Hennig, der davor schon seine beiden Einzel gewonnen hatte, mit dem Fünfsatzerfolg gegen die Nummer eins, Tom Stein. Der Oldenburger hatte vorher seine beiden Einzel im oberen Paarkreuz gegen Heisenberg und Stumpe gewonnen. Danach das Endresultat zum 7:7. Im Spielverhältnis ein 27:31 und ein Unterschied von vier Sätzen. Somit Plus/Minus gaben auch nur zwei Sätze den Ausschlag für den Aufstieg vom Vize-Kreisliga Meister TTV Brake in die Bezirksklasse.

TTV: Hennig Lasse/Tobias Wiegand, Marco Heisenberg/Marvin Stumpe (1), Heisenberg (2), Stumpe (1), Hennig (3), Wiegand.