CO-OP

Zusammenarbeit
des KV FRI und KV WES
30.11.2001

Zusammenarbeit „abgeklopft“

TT-Vorstände aus Friesland und der Wesermarsch im Gespräch

ng Wesermarsch. Im „Zollhaus“ in Jaderberg trafen sich die beiden Tischtennisvorstände aus Friesland und Wesermarsch zu einem gemeinsamen Erfahrungsaustausch.

An der Versammlung nahmen aus Friesland der Vorsitzende Günther Schäfer, Sportwart Egon Sanders und Jugendwart Matthias Rudolph, sowie aus der Wesermarsch, der zweite Vorsitzender undSportwart Hajo Müller, Jugendwart Folkert Meyer, Lehrwart Heinz-Hermann Buse, Ehrenvorsitzender Erwin Aschenbeck und Pressewart Wolfgang Böning teil. Krankheitsbedingt konnte der Vorsitzende Udo Lienemann nicht teilnehmen.

„Abgeklopft“ wurden der Tischtennis-Alltag wie Punktspielbetrieb, Pokal- und Ranglistenspiele, sowie Basis-Lehrgänge. Es fand ein reger Erfahrungsaustausch statt. In den „schwächeren“ Altersklassen (Mädchen und Schülerinnen) ist angedacht, eine gemiensame Staffel für den Punktspielbetrieb einzurichten. Zuerst will man im Mai 2002 einen „Schnupperspieltag“ für die Schülerinnen anbi! eten. Sportlich, nach der Begegnung im Frühjahr, wollen sich die beiden Kreisvorstände beim Rückspiel am 31. Mai in Jaderberg messen.


---------------
Diesen Artikel liefert Ihnen NWZ-online.de.