Spielberichte (Damen)

11.12.2018

TT Punktspiele

Die TT-Damen vom Elsflether TB II vor der großen Überraschung

TT Spielerinnen vom TTV Brake bleiben unten drin



Wesermarsch/WBö, In der Tischtennis Damen-Bezirksoberliga stand die „Reserve“ vom Elsflether TB bei der 6:8 Niederlage gegen das Topteam vom TTC Norden vor der großen Überraschung. In der Bezirksliga musste sich der TTV Brake erneut geschlagen geben.



Bezirksoberliga

Elsflether TB II – TTC Norden 6:8

Gegen den verlustpunktfreien Herbstmeister hatte man im Vorfeld eher mit einer deutlichen Niederlage gerechnet. Doch die Partie sollte sich in den 3 ¼ Stunden ganz anders entwickeln.

Die Gäste reisten in Bestbesetzung. Die Huntestädter gingen mit 5 Aktive ohne ihre Nummer eins, Susanne Meißner, an die Tische. Bis zum 4:4 verliefen die Paarkreuze ausgeglichen. Bis dahin die Gastgeber das glücklichere Team. So setzten sich Jantje Beer/Damaris Radu in fünf Sätzen durch. Das gelang auch nach dem klaren 0:2 Satzrückstand Rieke Buse gegen die Nummer zwei, Melisende Schmidt. Danach Rieke Buse auch noch mit dem 12:10 im Entscheidungssatz fünf gegen die Nummer eins Inka Friedrich. Rieke Buse überragte mit 3 Einzelerfolgen.

Nach dem 4:4 agierte das untere Paarkreuz unglücklich. Für Uschi Peuker und Ursel Buse standen Fünfsatzniederlagen zum 4:6 Zwischenstand auf dem Spielberichtsbogen an.

Im letzten Drittel dann die jeweiligen Favoritenerfolge. Mit dem 12:10 im Entscheidungssatz hielt Damaris Radu die Begegnung noch offen. Für ein Happy-End sollte es für das Team nicht mehr reichen. Im Nachhinein auch Pech, dass die Nummer drei, Jantje Beer, leicht verletzungsbedingt in die Partie ging und nur im Doppel eingesetzt wurde.

Die ETB Mannschaftsführerin Rieke Buse; „Am Ende nur total schade. Ein Punktgewinn wäre wirklich verdient gewesen. Wir haben ehrlich gesagt aber auch nicht damit gerechnet, dass es so gut läuft. Somit noch ein guter Abschluss.“

Der ETB, 3:13 Punkte bleibt auf dem Relegationsplatz acht in der Neunerstaffel.

ETB II: Uschi Peuker/Ursel Buse, Jantje Beer/Damaris Radu (1), R. Buse (3), D. Radu (1), U. Peuker (1), U. Buse.





Bezirksliga Damen

Vareler TB – TTV Brake 8:2

Beim Sechsten geriet man schnell auf die Verliererstraße. Beim 0:5 Rückstand holte Silvia Peters den ersten Zähler in fünf Sätzen. Anschließend setzte sich Britta Hagen gegen die Nummer zwei, Anja Bartels, durch.

Die 3:13 Punkte bescheren den Rang sieben. Der Platz wurde gehalten, weil im Kellerduell der bisherige Letzte VFL Edewecht mit dem 8:5 gegen den Hundsmühler TV III die ersten Punkte holte. TTV Mannschaftsführerin Britta Hagen: „Das Ziel der Vorrunde zumindest erreicht, nicht Letzter werden.“

TTV: Britta Hagen/Katharina Köhler, Anne Gollenstede/Silvia Peters, Gollenstede, Hagen (1), Peters (1), Köhler.






----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********----------




06.12.2018

TT Punktspiele

Elsflether TT Damen erkämpfen ein Remis

Damen vom TV Esenshamm Herbstmeister

Deutliche Niederlagen für den TTV Brake

Stefanie Meyer mit 20 Sätzen in einer Partie



Wesermarsch/WBö, In der Tischtennis-Landesliga erkämpften sich die Damen vom Elsflether TB nach 4 Stunden Spielzeit ein Remis. Fast ein Novum: Stefanie Meyer spielt in der Partie 20 Sätze. In der Bezirksliga der TTV Brake zwei deutliche Niederlagen gegen Spitzenteams. In der Bezirksklasse freut sich der TV Esenshamm über die Herbstmeisterschaft.



Landesliga Damen

TTG Nord Holtriem II – Elsflether TB 7:7

Das war in der Marathonspielzeit von 4 Stunden nichts für schwache Nerven. Gleich 8 Partien (3:5) gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen.

Die Gäste mit dem optimalen Start, mit der 2:0 Führung, nach den Doppeln. Sarah Gnandi/Stefanie Meyer gewannen den Fünften mit 11:9. Stefanie Meyer behielt auch die Nerven mit dem 14:12 im Entscheidungssatz gegen die Nummer eins, Maira Janssen. In den anderen beiden Einzeln, jeweils über fünf Sätze, hatte Stefanie Meyer auch das Glück gepachtet. Im 2. Einzel die Gewinnersätze 12:10, 12:10 und 13:11 gegen die Nummer zwei, Liane Frerichs-Janssen. In der letzten Partie lag sie mit 1:2 gegen die Nummer vier Birgit Schubert zurück und rettete das Remis mit dem 11:9.

Zuvor verloren im 1. Drittel, Meike Behrje (11:13) und Rieke Buse (8:11) im unteren Paarkreuz. Das 2. Einzel gewann Rieke Buse mit 14:12 im Fünften. Beim 5:7 Rückstand gewann Rieke Buse gegen die Nummer zwei, Liane Frerichs-Janssen, in vier Sätzen. Sarah Gnandi merkte man den Trainingsrückstand an. Die Nummer eins mit zwei Auftaktniederlagen und das 3. Einzel verlor sie in fünf Sätzen.

Stefanie Meyer hatte an diesem Nachmittag in den 4 Partien erfolgreich mit 20 Sätzen alles ausgereizt. Stefanie Meyer: „Wir sind froh zum Ende der Hinrunde, alle dran beteiligt, noch einen Punkt eingefahren zu haben. Für die Rückrunde haben wir alle Chancen auf den Klassenerhalt.“

Der ETB verbesserte sich mit den 4:12 Punkten um einen Rang auf Platz sieben in der Neunerstaffel.

ETB: Sarah Gnandi/Stefanie Meyer (1), Meike Behrje/Rieke Buse (1), Gnandi, St. Meyer (3), Behrje, R. Buse (2).



Bezirksoberliga Damen

Elsflether TB II – TuS Eversten 6:8

Das Kellerduell gegen den bisher punktlosen Tabellenletzten lief über 4 Stunden und 15 Minuten ab. Die ETBer ohne ihre Nummer zwei, Rieke Buse.

Fünfmal ging es über die volle Distanz von fünf Sätzen (2:3). Die Gastgeber liefen nach dem 1:1 immer einem Zwei-Punkte-Rückstand hinterher. Mit dem 6:6 der Ausgleich, aber auch das unglückliche Ende. Die Nummer eins, Susanne Meißner, verlor ihr 1. Einzel in fünf Sätzen gegen Iris Gereke und schaffte im 3. Einzel mit dem Fünfsatzerfolg gegen Heike Rust den 6:6 Ausgleich. Den 5. Zähler hatte vorher Uschi Peuker mit dem 3:0 Erfolg gegen die Nummer eins, Dr. Kerstin Pralle, geholt. Im unteren Paarkreuz verlor im 2. Drittel Uschi Peuker den Entscheidungssatz fünf mit 11:13 und Ursel Buse gewann diesen Entscheidungssatz mit 13:11. Nach dem 6:6 leitete die Fünfsatzniederlage von Damaris Radu die Minuspunkte ein.

Der ETB (3:11) bleibt auf dem Relegationsplatz acht in der Neunerstaffel. In der letzten Partie, der Heimkampf am kommenden Freitag, hängen die Trauben gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter, TTC Norden, mehr als hoch.

ETB II: Susanne Meißner/Jantje Beer (1), Uschi Peuker/Ursel Buse, S. Meißner (2), D. Radu, U. Peuker (2), U. Buse (1).





Bezirksliga Damen

TTV Brake – TuS Ocholt 2:8

Gegen den Dritten hielten die Die Kreisstädter am Anfang gut dagegen. So bogen Britta Hagen/Katharina Köhler im Doppel den 0:2 Satzrückstand um. Es hätte sogar der 4:1 Vorsprung rausspringen können, doch Anne Gollenstede und Silvia Peters, nach dem 2:0 Vorsprung, verloren die beiden Einzel in fünf Sätzen. Somit sollte nur Britta Hagen im Einzel mit dem 1. Saisonsieg gegen die Nummer eins, Anke Brunken, nur einen Punkt einfahren.

TTV Mannschaftsführerin Britta Hagen: „Danach lief nichts mehr. Die spielen alle sehr sicher, dagegen kamen wir leider nicht an.“

TTV: Anne Gollenstede/Silvia Peters, Britta Hagen/Katharina Köhler (1), Gollenstede, Hagen (1), Peters, Köhler.



MTV Jever – TTV Brake 8:1

Erwartungsgemäß hingen die Glocken bei den Marienstädtern zu hoch. Es stellte sich nur der Ehrenpunkt von Silvia Peters beim Tabellenzweiten ein.

Britta Hagen anerkennend: „Die erst 12-jährige Hannah Detert beim MTV schon eine Riesen-Verstärkung für die ohnehin schon gute Mannschaft.“

Die Kreisstädter nehmen weiterhin Rang sieben mit 3:11 Punkten in der Gruppe ein.

TTV: Anne Gollenstede/Silvia Peters, Britta Hagen/Katharina Köhler, Gollenstede, Hagen, Peters (1), Köhler.





Bezirksklasse Damen

TV Esenshamm – Oldenburger TB III 8:5

Gegen den Tabellenletzten holte der TVE nach den Doppeln (1:1) die 3:1 Führung heraus. Silke Reese/Kirstin Achter hatten ihr Doppel nach fünf Sätzen verloren.

Dann sogar der beruhigende 7:3 Zwischenstand. Da hatte sich Anja Müller mit 16:14 im Entscheidungssatz gegen Wiebke Hoffmann durchgesetzt. Die Gäste verkürzten noch zum 7:5. Da hatte Silke Reese, die beide Spiele im oberen Paarkreuz gewonnen hatte, gegen die Nummer drei Hoffmann in fünf Sätzen den Kürzeren gezogen.

Mannschaftsführerin Anja Müller: „Insgesamt haben wir uns etwas schwergetan. Man merkte das Fehlen unserer Nummer zwei, Ann-Kathrin Bouda.“

Der Lohn ist nun die inoffizielle Herbstmeisterschaft mit 6:2 Zählern in der Fünfergruppe.

TVE: Silke Reese/Kirstin Achter, Lea-Sophie Bouda/Anja Müller (1), Reese (2), L.-S. Bouda (2), A. Müller (2), Achter (1).






----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********----------




02.12.2018

Damen vom Elsflether TB verlieren Kellerduell

TV Esenshamm besiegt den Spitzenreiter



Wesermarsch/WBö, In der Tischtennis-Landesliga bezogen die Damen vom Elsflether TB im Kellerduell beim Oldenburger TB eine 3:8 Niederlage. Für eine Überraschung sorgte der TV Esenshamm mit dem Erfolg beim Spitzenreiter TuS Sande.



Landesliga Damen

Oldenburger TB – Elsflether TB 8:3

Das Kellerduell verlief aus Sicht der Gäste unglücklich. So verloren Meike Behrje/Rieke Buse nach einer klaren 2:0 Satzführung gegen Nane Emme/Bettina Lechtenbörger ebenso deutlich die Sätze drei bis fünf. Die beiden letzten Einzel verloren Rieke Buse und Sarah Gnandi nach dem jeweiligen 2:1 Satzvorsprung. Erst nach dem 0:5 Rückstand punkteten die Gäste. Ihre beiden Einzel gewann Meike Behrje im unteren Paarkreuz. Den 3. Punkt holte Stefanie Meyer im oberen Paarkreuz.

ETB Mannschaftsführerin Stefanie Meyer: „Wir sind schlecht gestartet. Es fehlte einfach etwas. Immerhin haben wir uns nicht unterkriegen lassen und weitergespielt.“

Mit 3:11 Zählern nimmt der ETB den Platz acht in der Neunerstaffel ein.

ETB: Meike Behrje/Rieke Buse, Sarah Gnandi/Stefanie Meyer, Gnandi, Meyer (1), Behrje (2), R. Buse.





Bezirksliga Damen

TTV Brake – TuS Wahnbek 3:8

Im Kellerduell ein optimaler Start für die Gastgeberinnen. Beide Doppel gewann man glatt in drei Sätzen. Doch in den Einzeln lief es nicht rund. Die Nummer eins, Anne Gollenstede, verlor in fünf Sätzen gegen Britta Wilde. Im unteren Paarkreuz ein Fünfsatzerfolg für Katharina Köhler, und anschließend eine Fünfsatzniederlage.

TTV Mannschaftsführerin Britta Hagen: „Schade, nach den Doppeln lief nichts mehr. Wir erkennen an, dass Wahnbek besser war als wir.“

Der TTV rutschte mit 3:7 Punkten auf Platz sieben in der Neunerliga ab.

TTV: Britta Hagen/Katharina Köhler (1), Anne Gollenstede/Silvia Peters (1), Gollenstede, Hagen, Peters, Köhler (1).





Bezirksklasse Damen

TuS Sande IV – TV Esenshamm 3:8

Nach 2 ½ Stunden stand die Überraschung beim Spitzenreiter fest. Die Friesländer hatten Personalprobleme und traten ohne ihre Nummer eins, Alea Augustin, an.

Der TVE setzte mit den beiden Siegen in den Doppeln für ein Ausrufezeichen. In den Einzeln gingen vier Begegnungen (2:2) über fünf Sätze. Die Nummer eins vom TVE, Silke Reese, glich dabei jeweils die Satzrückstände aus, verlor aber jeweils den Entscheidungssatz. Glücklicher verlief es für die Geschwister Lea-Sophie Bouda und Ann-Kathrin Bouda mit den 11:9 Erfolgen im Fünften.

TVE Mannschaftsführerin Anja Müller glücklich: „Sind ohne Erwartungen hin gefahren. Sande hoffte wohl auf die vorzeitige Herbstmeisterschaft. Trotz langer Spiel- und Trainingspause lief es gut für uns.“

In der Fünfergruppe kommt der TVE auf 2:2 Punkte.

TVE: Silke Reese/Ann-Kathrin Bouda (1), Lea-Sophie Bouda/Anja Müller (1), Reese (1), A.-K. Bouda (2), L.-S. Bouda (2), A. Müller (1).



TV Esenshamm – Hundsmühler TV IV 8:5

Mit einem 1:1 ging es aus den Doppeln. Pech für Silke Reese/Ann-Kathrin Bouda das 13:15 im Entscheidungssatz fünf. Anja Müller: „Das gelang dem HTV mit einem kombinierten Netzroller mit Kantenball. Sonst hätten wir sogar eine 6:0 Führung gehabt“, denn das 1. Drittel lief für die TVE glatt durch. Doch es sollte noch mal spannend werden.

Das 2. Drittel mit dem 3:1 für die Gäste und der Zwischenstand lautete 6:4. Der TVE weist nun 4:2 Zähler auf. Anja Müller: „HTV ein fairer Verlierer, mit denen wir noch nett zusammengesessen haben.“

An diesem Mittwoch kann der TVE die „Herbstmeisterschaft“ in der Heimpartie um 20 Uhr gegen den punktlosen Tabellenletzten Oldenburger TB III einfahren.

TVE: Reese/A.-K. Bouda, L.-S. Bouda/A. Müller (1), Reese (2), A.-K. Bouda (2), L.-S. Bouda (1), A. Müller (2).


Ann-Kathrin Bouda

(TV Esenshamm - 2018)






----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********----------




25.11.2018

Elsflether TT Damen bleiben unten drin.

TTV Brake mit dem 1. Saisonsieg



Wesermarsch/WBö, In der Tischtennis-Landesliga und der Bezirksoberliga standen für die beiden Damenteams vom Elsflether TB Niederlagen zu Papier. Der Bezirksligist TTV Brake freut sich über den 1. Saisonsieg.

Zu den Partien



Damen



Landesliga

Elsflether TB – SV Molbergen 1:8

Die Gastgeber ohne ihre Nummer eins, Mareike Schneider, dafür kam Rieke Buse zum Einsatz. Erstmals war Sarah Gnandi dabei.

Den Ehrenpunkt holte mit einer überzeugenden Leistung Rieke Buse. Mannschaftsführerin Stefanie Meyer: „War nichts zu holen. Nächster Versuch im nächsten Spiel.“

Der ETB steht mit 3:9 Punkten auf Rang sieben. Die letzte Partie der Hinrunde steht am kommenden Sonntag beim Tabellennachbarn Oldenburger TB an.

ETB: Meike Behrje/Rieke Buse, Sarah Gnandi/Stefanie Meyer, Gnandi, Meyer, Behrje, R. Buse (1).





Bezirksoberliga

Elsflether TT Damen bleiben unten drin.

TTV Brake mit dem 1. Saisonsieg



Wesermarsch/WBö, In der Tischtennis-Landesliga und der Bezirksoberliga standen für die beiden Damenteams vom Elsflether TB Niederlagen zu Papier. Der Bezirksligist TTV Brake freut sich über den 1. Saisonsieg.

Zu den Partien



Damen



Landesliga

Elsflether TB – SV Molbergen 1:8

Die Gastgeber ohne ihre Nummer eins, Mareike Schneider, dafür kam Rieke Buse zum Einsatz. Erstmals war Sarah Gnandi dabei.

Den Ehrenpunkt holte mit einer überzeugenden Leistung Rieke Buse. Mannschaftsführerin Stefanie Meyer: „War nichts zu holen. Nächster Versuch im nächsten Spiel.“

Der ETB steht mit 3:9 Punkten auf Rang sieben. Die letzte Partie der Hinrunde steht am kommenden Sonntag beim Tabellennachbarn Oldenburger TB an.

ETB: Meike Behrje/Rieke Buse, Sarah Gnandi/Stefanie Meyer, Gnandi, Meyer, Behrje, R. Buse (1).





Bezirksoberliga

Elsflether TB II – Hundsmühler TV II 3:8

Bis zum 3:3 war die Begegnung umkämpft gegen den Vierten. Danach lief bei den Gastgeberinnen nichts mehr.

Während Damaris Radu ihr Einzel mit 12:10 im Entscheidungssatz fünf gewann, verlor Uschi Peuker mit 10:12 den Entscheidungssatz fünf. Mannschaftsführerin Rieke Buse: „Die erste Hälfte gut. Es war was drin. Wir haben uns nicht wirklich geärgert „, und ergänzt:,„ Derzeit sind auch viele von uns angeschlagen. So fiel Jantje Beer aus gesundheitlichen Gründen aus.“

Die ETB „Reserve“ bleibt mit 3:9 Punkten auf dem Relegationsplatz acht.

ETB II: Rieke Buse/Damaris Radu (1), Uschi Peuker/Ursel Buse, Susanne Meißner, R. Buse (1), D. Radu (1), Peuker.





Bezirksliga

TTV Brake - VFL Edewecht 8:4

Gegen den punktlosen Tabellenletzten stellte sich der 1. Saisonsieg ein. Wichtig war der Fünfsatzerfolg von Britta Hagen/Katharina Köhler zum 1:1 Zwischenstand.

Nach dem 2:2 die 4:2 Führung der Kreisstädter, die die Gäste noch einmal zum 4:4 ausglichen. Hier verlor Anne Gollenstede die Spitzenpartie mit 14:16 im Entscheidungssatz fünf gegen Christiane Vogel. Danach lief es für die TTVer. Silvia Peters verbuchte noch einen Fünfsatzerfolg und überzeugte auch mit ihrem Sieg gegen die Nummer eins, Christine Vogel. TTV Mannschaftsführerin Britta Hagen zufrieden: „Wir hatten auch etwas Glück, da die Edewechter nicht in optimaler Besetzung angetreten sind. Silvia hat wie in den letzten Begegnungen stark gespielt.“

Mit 3:5 Punkten nehmen die Kreisstädter Platz sechs ein.

TTV: Anne Gollenstede/Silvia Peters, Britta Hagen/Katharina Köhler (1), Gollenstede (2), Hagen, Peters (3), Köhler (2).
II 3:8

Bis zum 3:3 war die Begegnung umkämpft gegen den Vierten. Danach lief bei den Gastgeberinnen nichts mehr.

Während Damaris Radu ihr Einzel mit 12:10 im Entscheidungssatz fünf gewann, verlor Uschi Peuker mit 10:12 den Entscheidungssatz fünf. Mannschaftsführerin Rieke Buse: „Die erste Hälfte gut. Es war was drin. Wir haben uns nicht wirklich geärgert „, und ergänzt:,„ Derzeit sind auch viele von uns angeschlagen. So fiel Jantje Beer aus gesundheitlichen Gründen aus.“

Die ETB „Reserve“ bleibt mit 3:9 Punkten auf dem Relegationsplatz acht.

ETB II: Rieke Buse/Damaris Radu (1), Uschi Peuker/Ursel Buse, Susanne Meißner, R. Buse (1), D. Radu (1), Peuker.





Bezirksliga

TTV Brake - VFL Edewecht 8:4

Gegen den punktlosen Tabellenletzten stellte sich der 1. Saisonsieg ein. Wichtig war der Fünfsatzerfolg von Britta Hagen/Katharina Köhler zum 1:1 Zwischenstand.

Nach dem 2:2 die 4:2 Führung der Kreisstädter, die die Gäste noch einmal zum 4:4 ausglichen. Hier verlor Anne Gollenstede die Spitzenpartie mit 14:16 im Entscheidungssatz fünf gegen Christiane Vogel. Danach lief es für die TTVer. Silvia Peters verbuchte noch einen Fünfsatzerfolg und überzeugte auch mit ihrem Sieg gegen die Nummer eins, Christine Vogel. TTV Mannschaftsführerin Britta Hagen zufrieden: „Wir hatten auch etwas Glück, da die Edewechter nicht in optimaler Besetzung angetreten sind. Silvia hat wie in den letzten Begegnungen stark gespielt.“

Mit 3:5 Punkten nehmen die Kreisstädter Platz sechs ein.

TTV: Anne Gollenstede/Silvia Peters, Britta Hagen/Katharina Köhler (1), Gollenstede (2), Hagen, Peters (3), Köhler (2).


Silvia Peters

(TTV Brake - 2018)






----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********----------




18.11.2018

Beide Elsflether TT Damenteams mit einem Remis



Wesermarsch/WBö, In der Tischtennis-Landesliga und der Bezirksoberliga stand für die beiden Damenteams vom Elsflether TB jeweils nach einem Krimi ein Remis auf dem Spielberichtsbogen. In der Bezirksliga verlor der TTV Brake deutlich beim Favoriten Heidmühler FC.

Zu den Partien



Damen



Landesliga

Elsflether TB – SF Oesede 7:7

Im Kellerduell trafen die Huntestädter auf den punktlosen Oesede.

Die Vorrausetzungen nicht optimal, laut ETB Mannschaftsführerin Stefanie Meyer: „Unser Team kränkelte, nur Mareike Schneider war richtig fit.“ Hinzu kam, dass in den Reihen der Gäste drei Noppenspielerinnen antraten. Stefanie Meyer: „Da fehlte mitunter noch etwas der richtige Umgang mit dem Schnitt.“

In den 3 Stunden und 15 Minuten war die Partie hart umkämpft. Nach dem 3:3 Ausgleich dann die Gastgeber mit dem 3:5 bis 5:7 auf der Verliererstraße. Bis dahin hatten die Huntestädter drei Begegnungen im Fünften verloren: Mareike Schneider/Stefanie Meyer mit dem 10:12 in der Verlängerung. Meike Behrje nach der 2:0 Satzführung. Der 3. Satz ging mit 15:17 weg. Meike Behrje dann mit der 2:1 Satzführung gegen die Nummer eins, doch Wiebke Bartholomäus war an diesem Tag nicht zu schlagen.

In den letzten beiden Einzeln, in den Fünfsatzpartien, sicherte sich der ETB noch das Remis. Stefanie Meyer geriet dabei in den 1:2 Rückstand gegen die Nummer vier. Topp dann Rieke Buse, nach dem 1:2 Satzrückstand besiegte sie die Nummer zwei, Annika Schnier.

Die ETB Kapitänin: „Zum Glück noch einen Punkt geholt, wo jeder zu beigetragen hat, “ und schaut voraus, “ Am nächsten Sonnabend zu Hause gegen Molbergen, hoffentlich alle wieder fit.“

Mit 3:7 Zählern nimmt der ETB Rang sieben ein.

ETB: Mareike Schneider/Stefanie Meyer, Meike Behrje/Rieke Buse (1), M. Schneider (2), Meyer (1), Behrje (1), R. Buse (2).





Bezirksoberliga

Elsflether TB II – TSV Holtrop 7:7

Diese Partie, zwei Tage früher, ähnelte vom Spielverlauf der Partie der Ersten. Auch hier ein Gleichstand bis zum 3:3. Dann der Rückstand mit dem 3:5 bis zum 5:7 gegen den Tabellendritten. Bis zum glücklichen Remis hatte man 3 ½ Stunden gekämpft.

Vier Begegnungen gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen (2:2). Nach dem 0:2 und Ausgleich zogen Jantje Beer/Damaris Radu den Kürzeren, ebenso Damaris Radu nach der 2:0 Satzführung. Damaris hatte im 1. Einzel einen Fünfsatzerfolg eingefahren. Wichtig beim 5:7 Spielstand der Fünfsatzerfolg von Jantje Beer. Das Remis rettete die Seniorin Uschi Peuker mit dem Sieg gegen die Nummer zwei, Marianne Aden.

Mit 3:7 Zählern nimmt man den Relegationsplatz acht ein. ETB Mannschaftsführerin Rieke Buse: „Es lief zäh mit dem Rückstand. Wir haben aber nicht aufgegeben und gekämpft und konnten das Remis sichern. Das hat sich dann eher wie ein Sieg angefühlt.“

ETB II: Jantje Beer/Damaris Radu, Rieke Buse/Uschi Peuker (1), R. Buse (2), Beer (1), D. Radu (1), Peuker (2).





Bezirksliga

Heidmühler FC - TTV Brake 8:1

Beim verlustpunktfreien Spitzenreiter war man klarer Außenseiter. Den Ehrenpunkt holte Silvia Peters in fünf Sätzen. Eine Resultats-Verbesserung war noch für Britta Hagen drin. Doch nach dem 0:2 und Ausgleich sollte es nicht ganz reichen.

Mit 1:5 Punkten rangiert man auf sechs in der Neunergruppe.

TTV: Britta Hagen/Katharina Köhler, Anne Gollenstede/Silvia Peters, Gollenstede, Hagen, Peters (1), Köhler.






----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********----------




11.11.2018

Elsflether TT Damen, die „Reserve“ chancenlos

TTV Brake greift ins Saisongeschehen ein



Wesermarsch/WBö, In der Tischtennis-Bezirksoberliga standen die Damen vom Elsflether TB II auf verlorenem Posten bei der 1:8 Niederlage gegen den SV Blau-Weiß Emden-Borssum.
Der Saisonauftakt begann für den TTV Brake erst jetzt in der Bezirksliga. Der erste Pluspunkt wurde eingefahren.

Zu den Partien



Damen



Bezirksoberliga

Elsflether TB II – SV Blau-Weiß Emden-Borssum 1:8

Die „Reserve“ der Emder hatte man noch besiegt.

Gegen die Erste der Ostfriesen agierte man unglücklich, mit gleich 4 Niederlagen im 5. Satz. Diese Spiele verloren Jantje Beer/Damaris Radu und im Einzel Damaris Radu nach einer 2:1 Satzführung, Jantje Beer in der Spitzenpartie nach dem 2:0 gegen die Nummer eins, Sandra Gottschlich, sowie Uschi Peuker.

Die Huntestädter traten ohne ihre Nummer eins und zwei an. Den Ehrenpunkt holte gleich in der 1. Partie das Doppel Uschi Peuker/Ursel Buse. ETB Mannschaftsführerin Rieke Buse: „Es war einfach nicht unserer Tag und lief nicht gut. Wir haben uns gegen den Favoriten aber auch nicht viel ausgerechnet.“

Mit 2:6 Zählern nimmt man den Relegationsplatz acht ein.

ETB II: Uschi Peuker/Ursel Buse (1), Jantje Beer/Damaris Radu, Beer, D. Radu, Peuker, U. Buse.





Bezirksliga

TTV Brake – Oldenburger TB II 2:8

Jetzt griffen die Kreisstädter auch ins Spielgeschehen ein.

Gegen den Spitzenreiter geriet man schnell mit 0:4 in den Rückstand. Unglücklich agierte die Nummer eins vom TTV in den beiden Einzeln. Anne Gollenstede legte jeweils eine 2:1 Satzführung vor, verlor aber gegen Annika Pappe und Franziska Meerhoff. Erfolgreich ein brachte sich Silvia Peters mit ihren beiden Erfolgen.

TTV Mannschaftsführerin Britta Hagen: „Ärgerlich für mich, dass ich alle 3 Sätze gegen die eins, Franziska Meerhoff, in der Verlängerung verloren habe. Das 2:8 sieht viel deutlicher aus, als es eigentlich war.“

TTV: Britta Hagen/Marisa Grube, Anne Gollenstede/Silvia Peters, Gollenstede, Hagen, Peters (2), Grube.


Britta Hagen

(TTV Brake I - 2018)


TTV Brake – Hundsmühler TV III 7:7

Beide Teams vor der Partie ohne die Punkte. Eine recht unterschiedliche Gemütslage für die beiden Mannschaften während der Partie.

Nach dem 2:2 der 2:6 Rückstand für die Kreisstädter, und dann der 6:6 Ausgleich. Vielleicht der TTV das etwas glücklichere Team mit den beiden Fünfsatzerfolgen durch Silvia Peters und Anne Gollenstede. Beide Spielerinnen dabei mit der Nervenstärke, als sie die 0:2 Satzrückstände umdrehten. Zum Schluss von der Papierform umgekehrt: Die Nummer zwei, Britta Hagen, verlor gegen die Nummer vier, Anke Schütte. Das Remis rettete die Nummer vier, Katharina Köhler, mit dem Sieg gegen Kerstin Grimm.

Britta Hagen: „Es sah ja nach einer Niederlage aus, und haben dann zum Glück noch den Punkt geholt. Am Ende waren sowohl die Gäste als auch wir zufrieden.“

TTV: Gollenstede/Peters (1), Hagen/Katharina Köhler, Gollenstede (1), Hagen (1), Peters (2), Köhler (2).






----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********----------




04.11.2018

Elsflether TT Damen chancenlos beim Meisterschaftsfavoriten



Wesermarsch/WBö, In der Tischtennis-Landesliga standen die Damen vom Elsflether TB erwartungsgemäß auf verlorenem Posten beim Topteam TTG Nord-Holtriem (1:8). Auch die „Reserve“ der Huntestädter verlor mit 4:8 bei SuS Rechtsupweg in der Bezirksoberliga.

Zu den Partien



Damen



Landesliga

TTG Nord Holtriem - Elsflether TB 8:1

Erwartungsgemäß gab es beim Topteam dieser Liga (10:0 Punkte/40:2 Spiele) nichts zu holen. Den Ehrenpunkt gewann in fünf Sätzen die Mannschaftsführerin Stefanie Meyer gegen die Nummer zwei, Sabine Oonk-Rinne.

Stefanie Meyer: „Da wir nicht viel erwartet haben, sind wir weiterhin guter Dinge.“

Der ETB nun mit 2:6 Punkten Vorletzter. In der nächsten Heimpartie, das „Kellerduell“ gegen den Letzten Oesede, sind die Elsflether gefordert.

ETB: Meike Behrje/Rieke Buse, Stefanie Meyer/Susanne Meißner, Meyer (1), Behrje, Meißner, R. Buse.





Bezirksoberliga

SuS Rechtsupweg – Elsflether TB II 8:4

Die Huntestädter traten ohne ihre Nummer eins und zwei an.

Die Gastgeberinnen noch ohne Sieg vor der Partie.

Nach den Doppeln (1:1) holten die Ostfriesen den Zwei-Punktetvorsprung heraus, der im 2. Drittel auf 6:2 ausgebaut wurde. Das obere Paarkreuz der ETBer blieb erfolglos.

Erstmals in dieser Saison kam Damaris Radu zum Einsatz, auch mit einer Fünfsatzniederlage. Nach längerer Pause brachte sich auch die erfahrene Uschi Peuker ein. Dabei für sie gleich zwei Fünfsatzpartien mit Sieg und Niederlage. Ursel Buse verbuchte einen Fünfsatzsieg.

Mit 2:4 nimmt die ETB „Reserve“ Platz neun ein. In der Heimpartie am 4.11. um 12 Uhr will man gegen den SV Blau-Weiß Emden-Borssum bestehen. Mannschaftsführerin Rieke Buse: „Natürlich wäre mindestens ein Punkt realistisch in Bestbesetzung gewesen.“

ETB II: Jantje Beer/Damaris Radu, Uschi Peuker/Ursel Buse (1), Beer (1), D. Radu, Peuker (1), U. Buse (1).


Meike Behrje

(Elsflether TB - 2018)






----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********----------




25.10.2018

Wechselbad der Gefühle beim Landesligisten Elsflether TB



Wesermarsch/WBö, In der Tischtennis-Landesliga stand für die Damen vom Elsflether TB ein 7:7 gegen SV Union Meppen an. In der gut 3 Stunden Spielzeit stand dabei ein Wechselbad der Gefühle an.

Zu der Partie



Damen



Landesliga

Elsflether TB – SV Union Meppen 7:7

Das war nichts für schwache Nerven in der 3 Stunden Spielzeit. Wechselnde Führungen für beide Seiten mit vier Fünfsatzentscheidungen. Hier stand mit drei Niederlagen das Glück nicht auf der Seite der Huntestädterinnen, bei denen 5 Spielerinnen zum Einsatz kamen.

Wegen Schulterprobleme wurde Rieke Buse nur im Doppel aufgestellt. In den Doppeln kassierten Meike Behrje/Rieke Buse eine Niederlage in drei Sätzen. Stefanie Meyer/Susanne Meißner legten eine 2:0 Führung vor, mussten aber den Ausgleich hinnehmen. Im Entscheidungssatz fünf dann das Glückliche 11:9 für die Gastgeber. Das obere Paarkreuz holte die 3:1 Führung heraus. Mareike Schneider überzeugte und Stefanie Meyer gewann das Linkshänder-Duell gegen Eichhorn. Der Zwei-Punkteabstand blieb nach den Partien im unteren Paarkreuz zum 4:2 Zwischenstand gewahrt.

Das zweite Drittel verlief rabenschwarz aus Elsflether Sicht mit gleich 4 Niederlagen. Stefanie Meyer dabei mit der 2:0 Satzführung, doch sie zog ihr Spiel gegen die Nummer zwei, Anja Kremer, nicht weiter durch. So hieß es 4:6 vor dem letzten Drittel. Die ETBErinnen schafften den 6:6 Ausgleich. Dabei gelang der Nummer drei, Meike Behrje, ein beeindruckender 3:0 Erfolg gegen die Nummer eins, Stephanie Eichhorn. Im letzten Einzel wurde die Energieleistung von der Nummer vier, Susanne Meißner, nicht belohnt. Nach dem 2:1 Vorsprung verlor sie die Sätze vier und fünf jeweils mit 9:11 gegen die Nummer zwei, Anja Kremer.

Somit teilten sich die Teams die Punkte. Der ETB nun mit 2:4 Zählern auf Rang sieben. Am kommenden Sonnabend steht die hohe Auswärtshürde beim Meisterschafts-Favoriten TTG Nord Holtriem an. Mannschaftsführerin Stefanie Meyer: „Nach einem Auf und Ab, am Ende einen Punkt gewonnen.“

ETB: Meike Behrje/Rieke Buse, Stefanie Meyer/Susanne Meißner (1), M. Schneider (2), Meyer (2), Behrje (2), Meißner.


Stefanie Meyer, Susanne Meißner - v. l. n. r.

(Elsflether TB I - 2018)






----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********----------




27.09.2018



Einen Punkt für den Landesligisten Elsflether TB



Wesermarsch/WBö, In der Tischtennis-Landesliga zwei Begegnungen für die Damen vom Elsflether TB. Beim TSV Venne stand mit dem 7:7 eine Punkteteilung an. Die Heimpartie verlor man deutlich mit 3:8 gegen den Süderneulander SV.

Zu den Partien



Damen



Landesliga

TSV Venne – Elsflether TB 7:7

Äußerst umkämpft lief die Partie in den 3 ½ Stunden ab. Die ETBerinnen traten mit den Stamm-Vierern, jeweils zwei Sportlerinnen aus der Ersten und Zweiten, an.

Bis zum 4:4 konnte sich kein Team absetzen. Die Begegnung blieb offen durch den Fünfsatzerfolg im 1. Match von Stefanie Meyer gegen die Nummer zwei, Andrea Schulte. Stefanie Meyer gelang an diesem Abend fast alles. Die Nummer eins gewann die Spitzenpartie gegen Anne Schwarz und das letzte Einzel in fünf Sätzen. Der Fünfsatzsieg von Rieke Buse brachte den ETBerinnen die 6:4 Führung.

Vor den letzten beiden Einzeln (7:5) konnte man noch vom Sieg träumen. Den Matchgewinn verpasste Meike Behrje. Die Nummer zwei verlor gegen die Nummer vier der Gastgeber. Beide Aktive waren bis dahin ohne Sieg gewesen.

Zu überzeugen wusste bei den Huntestädterinnen Susanne Meißner mit den Erfolgen im unteren Paarkreuz. Die Nummer drei musste sich nur der Spitzenspielerin Anne Schwarz geschlagen geben. Stefanie Meyer/Susanne Meißner, trotz kaum gemeinsamen Trainings, auch mit einer guten Leistung im Doppel.

Die Mannschaftsführerin Susanne Meyer: „Viele gute Spiele und am Ende ein gerechtes Unentschieden.“

ETB: Stefanie Meyer/Susanne Meißner (1), Meike Behrje/Rieke Buse, Meyer (3), Behrje, Meißner (2), R. Buse (1).



Elsflether TB- Süderneulander SV 3:8

Nach dem 1:1 setzten sich die Gäste ab.

Auf dem Papier eine klare 0:3 Niederlage von Meike Behrje/Rieke Buse. Doch das kann auch umkämpft sein, wie die Satzniederlagen, jeweils in der Verlängerung, mit 12:14, 11:13 und 10:12 aufzeigen. Rieke Buse freute sich über das 13:11 im Entscheidungssatz fünf. Stefanie Meyer gewann die Spitzenpartie glatt in 3 Sätzen gegen Anja Schlüter. Die guten Leistungen von Susanne Meißner wurden gegen die Nummer eins, Anja Schlüter, nicht belohnt. Sie verlor den Entscheidungssatz mit 12:14 gegen die Ostfriesin.

Stefanie Meyer: „ Der erwartete schwere Gegner, somit sind wir zufrieden.“

Für die ETBerinnen geht es erst nach den Herbstferien weiter. Es bleibt die Zeit für das Training.

ETB: Meyer/Meißner (1), Behrje/R. Buse, Meyer (1), Behrje, Meißner, R. Buse (1).



Bezirksklasse

TSR Olympia Wilhelmshaven – TV Esenshamm 8:4

Beide Eingangsdoppel liefen über fünf Sätze ab.

Ann-Kathrin Bouda/Lea-Sophie Bouda mussten sich nach 2:1 Satzführung geschlagen geben. Dagegen bogen Karen Seltmann/Rieke Müller den 1:2 Satzrückstand um. Der TSR holte in den Einzeln gleich die 3:1 Führung heraus. Die 2:0 Satzführung sollte für Karen Seltmann gegen die Nummer drei nicht reichen.

TVE: Ann-Kathrin Bouda/Lea-Sophie Bouda, Karen Seltmann/Rieke Müller (1), A.-K. Bouda (2), L.-S. Bouda, Seltmann (1), R. Müller.






----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********----------




12.09.2018

Bezirksoberligist ETB II erfolgreich



Wesermarsch/WBö, In der Tischtennis-Bezirksoberliga ging der Auftakt für die Damen des Elsflether TB II in der Vorwoche mit der klaren 0:8 Niederlage beim TuS Sande III gründlich daneben. Nun folgte der 8:5 Sieg der Huntestädter beim SV Blau-Weiß Emden-Borssum II.

Zu der Partie



Damen



Bezirksoberliga

SV Blau-Weiß Emden-Borssum II – Elsflether TB II 5:8

Die Wesermärschler reisten zum Meister der letzten Spielzeit. Die Ostfriesen wieder mit zwei Teams in der Gruppe, wo in der Mannschaftsaufstellung gegenüber der Vorsaison durchgetauscht wurde.

Wichtig war dabei gleich die 2:0 Führung nach den Doppeln. Dabei setzten sich Susanne Meißner/Jantje Beer in fünf Sätzen durch. Das Tochter/Mutter Duo Rieke Buse/Ursel Buse freute sich über den Viersatzerfolg. Die Führung wurde auf 4:0 ausgebaut, durch die klaren Siege von Susanne Meißner und Rieke Buse gegen Alicia Finger und Daria Finger. Das untere Paarkreuz der Gastgeber verkürzte zum 2:4. Jantje Beer zog nach fünf Sätzen den Kürzeren.

Der Zwei-Punkte Abstand hatte bis zum 5:7 Bestand. Mit einer Energieleistung erkämpfte Ursel Buse in fünf Sätzen gegen die Nummer zwei, Alicia Finger, den Matchpunkt.

Mannschaftsführerin Rieke Buse, die unbesiegt blieb, war begeistert: „Wir sind überrascht, dass es so gut lief. Damit haben wir nicht gerechnet. Insgesamt eine Super-Team Leistung. Alle mit einem guten Tag und der guten Form haben zum Sieg beigetragen.“

ETB II: Susanne Meißner/Jantje Beer (1), Rieke Buse/Ursel Buse (1), Meißner (2), R. Buse (2), Beer (1), U. Buse (1).


Rieke Buse

(Elsflether TB)






----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********----------




05.09.2018

Auftakt für den Bezirksoberligisten ETB II vermasselt



Wesermarsch/WBö, In der Tischtennis-Bezirksoberliga wurde der Auftakt für die Damen des Elsflether TB II in der Bezirksoberliga gründlich vermasselt. Nach knapp 2 Stunden war die klare 0:8 Niederlage beim TuS Sande III besiegelt.

Zu der Partie



Damen



Bezirksoberliga

TuS Sande III – Elsflether TB II 8:0

Bei beiden Teams fehlte eine Spielerin für die Bestbesetzung.

Nach zwei Stunden war die einseitige Partie gelaufen. Die Chance auf den Ehrenpunkt hatte die Mannschaftführerin Rieke Buse zweimal. Im 1. Einzel reichte die 2:1 Satzführung gegen die Nummer eins, Vanessa Black, nicht. Im 2. Einzel legte die ETBerin eine 2:0 Satzführung gegen Meike Memmen vor.

Nach fast zweijähriger Pause war Susanne Meißner wieder dabei.

Rieke Buse: „Zum Teil fehlt noch etwas das Training. Wir blicken trotzdem zuversichtlich in die Saison, der Spaß und die gemeinsame gute Zeit stehen bei uns im Vordergrund.“

ETB II: Susanne Meißner/Jantje Beer, Rieke Buse/Ursel Buse, Meißner, R. Buse, Beer, U. Buse.






----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********----------