Wesermarsch-Pokal Erwachsene


Finale


Termine: Das Finale findet am 25.05.2018 statt

Punktevorgaben wie immer ohne Gewähr!!!



Begegnungen

Heimmannschaft

Seefelder TV (1.KK)
Gastmannschaft

TTC Waddens (BL)
Punktevorgabe

+5
Ergebnis:

4:7



Berichterstattung


WM Pokal

Herren vom TTC Waddens II Pokalsieger



Wesermarsch/WBö, Im Tischtennis Wesermarschpokal standen die Endspiele unter der Leitung vom Kreissportwart Bernd Kleen in der Sporthalle in Oldenbrok an.

Bei den Herren freute sich der Bezirksligist TTC Waddens über den Pokalerfolg. Nach Abschluss der TT-Saison 2017/2018 muss man sich nochmal motivieren, wenn man den vom Tischtennis Kreisverband (TTKV) initiierten, heiß begehrten Wesermarschpokal am Ende als Sieger in die Höhe strecken wollte.

Beim Wesermarschpokal nehmen alle Mannschaften aus der Wesermarsch teil. Um Chancengleichheit herzustellen, gibt es Punktevorgaben. Der Unterschied zwischen einer Staffel wird mit zwei Punkten pro Satz berücksichtigt – bei jeder weiteren Klasse kommt ein Punkt hinzu. Somit musste der in der Bezirksliga spielende TTC Waddens dem in der 1. Kreisklasse agierenden Seefelder TV in jedem Satz 5 Punkte Vorsprung geben.

Der TTC, der den Pokalwettbewerb bisher in der Formation Sascha Lehmann, Michael Burhop und Steffen Heber bestritt und so bereits in der letzten Saison den Wettbewerb gewann, musste kurzfristig auf den verlässlichen Punktegaranten Sascha Lehmann (8:1 Bilanz) verzichten, da er sich am Vortag eine Verletzung zuzog. Für ihn sprang die Nummer Eins des TTC Waddens, Josif Radu, ein. Gecoacht wurden sie vom Mannschaftsführer Christoph Szelinski. Die Butjenter, die als am höchsten spielende Mannschaft bei diesem Wettbewerb immer einem Rückstand hinterherlaufen müssen, begannen daher sehr konzentriert und gingen unmittelbar mit 3:0 in Führung. Dabei kam es im ersten Einzel des Tages direkt zur Spitzenpartie zwischen Josif Radu und Siegfried Wahle, bei der die Nummer 1 des TTC Waddens mit 3:1 als Sieger vom Tisch ging. Die Doppel-Kombination Michael Burhop/Steffen Heber gewann mit 3:1 gegen Dirk Hedemann/Christoph Eilers und Burhop/Radu setzten sich mit 3:2 gegen Wahle/Eilers durch.

Doch die Seefelder, die sich erstmals im Finale befanden und, wie Mannschaftsführer Dirk Hedemann bei der Begrüßung verriet, daher nach dem letzten Serienspiel im Gegensatz zu den Butjentern extra motiviert weitertrainierten, steckten trotz des Fehlstartes den Sand nicht in den Kopf. Sie gewannen vielmehr 4 Spiele in Folge und drehten die Partie zur zwischenzeitlichen 4:3 Führung. Anschließend kam es zu zwei Schlüsselpartien. Josif Radu lag gegen einen stark aufspielenden Dirk Hedemann schon mit 0:2 Sätzen zurück, rettete sich in den Entscheidungssatz, wo er nach zwei leichten Fehlern auch direkt einem 0:7 Rückstand hinterherlaufen musste, drehte die Partie aber noch zum 3:2 Sieg. Am Nebentisch setzte sich Michael Burhop mit 3:1 gegen Siegfried Wahle durch und der TTC übernahm wieder die Führung zum 5:4. Josif Radu baute diese mit einem abermals knappen 3:2 Sieg gegen Christoph Eilers zum 6:4 aus und der TTC benötigte aus den beiden letzten Einzelpartien nur noch einen Sieg.

Michael Burhop und Steffen Heber gingen parallel an die Tische. Während sich Burhop gegen Hedemann beim Stand von 1:1 erst im dritten Satz befand, konnte Steffen Heber am Nachbartisch mit einem schnellen 3:0 Sieg gegen Christoph Eilers bereits den Siegespunkt für den TTC einfahren. Somit war nur noch die Frage, ob es am Ende ein 7:4 oder 7:5 Sieg für den TTC wird. Burhop gewann letztlich im Entscheidungssatz, sodass es am Ende ein vermeintlich klarer 7:4 Triumpf für den Titelverteidiger wurde. Doch ein Blick auf das Satzverhältnis (24:23) zeigt, dass es alles andere als klar war und das Konzept des Wettbewerbs (Punktevorgabe bei Klassenunterschieden) aufgeht: Mannschaften/Vereine der Wesermarsch, die sonst nicht gegeneinander spielen würden, begegnen sich mit großem Spannungsfaktor auf Augenhöhe am Tisch.

Für dieses vom TTKV Wesermarsch selbst ausgedachtes Format und für das ehrenamtliche Engagement vor allem von TT-Sportwart Bernd Kleen, der das und vieles mehr immer mit großer Leidenschaft und in seiner Freizeit organisiert, sagte Steffen Heber vor der Partie einfach mal Dankeschön und überreichte ein kleines Präsent. Ein Dank ging auch an den Oldenbroker TV, der als Ausrichter der Finalspiele, gesponsert vom TTKV, alle mit Kaltgetränken und Grillgut bestens versorgte.








----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********----------






Auslosung Halbfinale


Termine: Das Viertelfinale muss bis zum 30.04.2018 beendet sein

Punktevorgaben wie immer ohne Gewähr!!!



Begegnungen

Heimmannschaft

TTC Waddens (BL)
Seefelder TV (1. KK)
Gastmannschaft

TTC Waddens II (KL)
TTC Waddens IV (2. KK)
Punktevorgabe

-4
-2
Ergebnis:

7:5
7:2


Berichterstattung

WM Pokal

Titelverteidiger TTC Waddens II verliert gegen die Erste

Alle 3 Endspiele am 25. Mai in Oldenbrok



Wesermarsch/WBö, Im Tischtennis Wesermarschpokal stand bei den Erwachsenen das Halbfinale an. Gleich 3 Teams vom TTC Waddens hatten den Sprung in diese Runde geschafft. Der Titelverteidiger TTC Waddens II schied durch die 5:7 Niederlage gegen die Erste aus. Der Seefelder TV schaffte den Sprung ins Finale mit dem 7:2 Sieg gegen den TTC Waddens IV.

Alle 3 Endspiele finden am Freitag den 25.5. in Oldenbrok unter der Leitung vom Kreissportwart Bernd Kleen statt. Um 18 Uhr im Nachwuchsbereich das Vereinsduell der Schülerinnen gegen die Schüler vom TV Esenshamm. Zur selben Zeit wollen die Jungen vom Oldenbroker TV II den Heimvorteil gegen die TTG Lemwerder/Warfleth nutzen.

Das Herren Endspiel beginnt um 20 Uhr.





Die Ergebnisse Herren

Halbfinale

TTC Waddens (BL) – TTC Waddens II (KL) Vorgabe -4, 7:5

Der Bezirksligist legte im Vereinsduell gegen den Titelverteidiger, der in der Vorsaison in der 1. Bezirksklasse spielte, gleich eine 2:0 Führung vor. Dieser Zwei-Punkteabstand wurde bis zum Schluss verteidigt. Die Erste, das glücklichere Team mit vier Fünfsatzerfolgen, zwei davon durch Sascha Lehmann. Die Zweite konnte zwei Fünfsatzsiege vorweisen.

TTC: Steffen Heber/Michael Burhop (1), Burhop/Sascha Lehmann (1), Heber/Lehmann, Lehmann (3), Heber (1), Burhob (1);
TTC II: Dirk Hauer/Jens Rüscher, Rüscher/Olaf Neckritz, Hauer/Neckritz (1), Neckritz (2), Hauer (2), Rüscher.


Sascha Lehmann

(TTC Waddens - 2018)


Seefelder TV (1. KK) – TTC Waddens IV (2. KK) Vorgabe -2, 7:2

Bei den Gastgebern lief es gut. Niederlagen steckten nur Dirk Hedemann/Christoph Eilers gegen Stefan Schmidt/Erwin Kerstein und Eilers gegen Edgar Laverentz ein. Nur zwei Einzel (1:1) verliefen über die volle Distanz von fünf Sätzen.

STV: Siegfried Wahle/Dirk Hedemann (1), Hedemann/Christoph Eilers, Wahle/Eilers (1), Eilers (1), Wahle (2), Hedemann (2);
TTC IV: Edgar Laverentz/Stefan Schmidt, Schmidt/Erwin Kerstein (1), Laverentz/Kerstein, Kerstein, Laverentz (1), Schmidt.






----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********----------






Auslosung Viertelfinale


Termine: Das Viertelfinale muss bis zum 10.04.2018 beendet sein

Punktevorgaben wie immer ohne Gewähr!!!



Begegnungen

Heimmannschaft

Seefelder TV
(1.KK)
TTV Brake V
(3.KK)
TTC Waddens
(BL)
Oldenbroker TV II
(KL)
Gastmannschaft

Oldenbroker TV (2.BK)
TTC Waddens II (KL)
TV Stollhamm (3.KK)
Waddens IV (2.KK)
Punktevorgabe

+3
+4
-6
-3
Ergebnis:

7:5
1:7
7:4
1:7




Berichterstattung

Im WM Pokal Viertelfinale

TTC Waddens mit 3 Teams im Halbfinale



Wesermarsch/WBö, Im Tischtennis Wesermarschpokal wurde bei den Erwachsenen das Viertelfinale beendet. Die Teams vom TTC Waddens marschieren weiter. Gleich 3 Mannschaften der Butjenter schafften den Einzug ins Halbfinale. Somit ist auf jeden Fall der TTC Waddens im Endspiel vertreten.



Die Ergebnisse vom Viertelfinale lauten:

Seefelder TV (1. KK) – Oldenbroker TV (2. BK) Vorgabe +3, 7:5

Die 3:1 Führung glichen die Gäste zum 3:3 aus. Bis zum 5:5 dann der Gleichstand. Der Sieger STV mit drei Fünfsatzerfolgen. Es setzten sich Dirk Hedemann/Siegfried Wahle gegen Arne Schwarting/Michael Krüger, Wahle gegen Eike Vedde und Wahle gegen Krüger durch. Der OTV war einmal durch Schwarting/Vedde gegen Fredo Barre/Wahle im Fünften erfolgreich. In der Vorsaison war der OTV, der Kreisligist, Vizepokalsieger geworden.

STV: Fredo Barre/Dirk Hedemann (1), Hedemann/Siegfried Wahle (1), Barre/Wahle, Wahle (2), Barre (2), Hedemann (1);
OTV: Eike Vedde/Michael Krüger, Krüger/Arne Schwarting, E. Vedde/Schwarting (1), Schwarting (3), E. Vedde, Krüger (1).



TTV Brake V (3. KK) – TTC Waddens II (KL) Vorgabe +4, 1:7

Eine recht einseitige Partie. Die beiden Fünfsatzpartien gewannen die TTCer Jens Rüscher/Holger Beermann gegen Axel Büsing/Herms Huntemann und Olaf Neckritz gegen Axel Büsing. Den Ehrenpunkt holte Büsing gegen Jens Rüscher. Der Titelverteidiger TTC Waddens spielte in der Vorsaison in der 1. Bezirksklasse.

TTV V: Axel Büsing/Herms Huntemann, Huntemann/Tobias Wiegand, A. Büsing/Wiegand, Wiegand, A. Büsing (1), Huntemann;
TTC II: Jens Rüscher/Holger Beermann (1), Beermann/Olaf Neckritz (1), Rüscher/Neckritz (1), Neckritz (2), Rüscher (1), Beermann (1).


Holger Beermann

(TTC Waddens II - 2018)


TTC Waddens (BL) – TV Stollhamm (3. KK) Vorgabe -6, 7:4

Die hohen Satzrückstände machten die Hausherren wett. Nach dem 2:2 holte der TTC den Zwei-Punkte-Vorsprung heraus. In fünf Sätzen waren die Stollhammer Ralf Görries/Jörg Hillen gegen Sascha Lehmann/Michael Burhop und Jörg Hillen gegen Sascha Heber erfolgreich. Für die TTCer stand ein Fünfsatzerfolg von Steffen Heber/Burhop gegen Nico Hillen/Jörg Hillen an.

TTC: Steffen Heber/Sascha Lehmann (1), Lehmann/Michael Burhop, Heber/Burhop (1), Burhop (2), Heber (1), Lehmann (2);
TVS: Nico Hillen/Ralf Görries, Görries/Jörg Hillen (1), N. Hillen/J. Hillen, J. Hillen (3), N. Hillen, Görries.



Oldenbroker TV II (KL) - TTC Waddens IV (2. KK) Vorgabe -3, 1:7

Die Gastgeber verloren drei Partien im Fünften durch Uwe Oldewurtel/Jens Stöver gegen Erwin Kerstein/Stefan Schmidt, Oldewurtel/Lars Dörgeloh gegen Kerstein/Edgar Laverentz und Stöver gegen Schmidt. Den Ehrenpunkt holte Oldewurtel gegen Laverentz.

OTV II: Uwe Oldewurtel/Jens Stöver, Stöver/Lars Dörgeloh, Oldewurtel/Dörgeloh, Dörgeloh, Oldewurtel (1), Stöver;
TTC IV: Erwin Kerstein/Stefan Schmidt (1), Schmidt/Edgar Laverentz (1), Laverentz/Kerstein (1), Laverentz (1), Kerstein (2), Schmidt (1).






----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********----------






Auslosung -Achtelfinale


Termine: 3. Runde: bis zum 16.03.2018 beendet sein

Punktevorgaben wie immer ohne Gewähr!!!



Begegnungen

Heimmannschaft

TTC Waddens II (KL)
TTV Brake V
(3.KK)
TTV Brake III
(1.KK)
Oldenbroker TV II
(KL)
Seefelder TV
(1.KK)
TTG Jade III
(1.KK)
TTV Brake
(2.BK)
TTC Waddens IV
(2.KK)
Gastmannschaft

TV Schweiburg (1.KK)
TuS Jaderberg (KL)
Oldenbroker TV (2.BK)
TTC Waddens III (KL)
AT Rodenkirchen III (3.KK)
TTC Waddens (BL)
TV Stollhamm (3.KK)
TV Esenshamm (DS) (BK Damen)
Punktevorgabe

-2
-4
+3
-2
-3
+5
-5
-2
Ergebnis:

7:0
7:6
2:7
7:0
7:5
3:7
4:7
7:0




Berichterstattung

WM Pokal

TTC Waddens mit 3 Teams im Viertelfinale



Wesermarsch/WBö, Im Tischtennis Wesermarschpokal wurde bei den Erwachsenen das Achtelfinale beendet. Fünfmal setzten sich die Gastgeber durch. Mit dem TV Esenshamm schied das letzte Damenteam aus. Einmal musste beim 7:6 das Schlussdoppel für die Entscheidung anstehen. Gleich drei Mannschaften vom TTC Waddens schafften den Sprung ins Viertelfinale. Diese Partien müssen bis zum 10.4. beendet sein.


Die Ergebnisse vom Achtelfinale lauten:

TTC Waddens II (KL) – TV Schweiburg (1. KK) Vorgabe -2 7:0

Der Kreisligist stand vor keinen Problemen.

TTC II: Rainer Gallasch/Holger Beermann (1), Gallasch/Jens Rüscher (1), Beermann/Rüscher (1), Gallasch (2), Beermann (1), Rüscher (1);
TVS: Andre Dietrich/Thorsten Bass, Dietrich/Oliver Sommer, Bass/Sommer, Dietrich, Bass, Sommer.



TTV Brake V (3. KK) – TuS Jaderberg (KL) Vorgabe +4 7:6

Den 1:3- und 2:4 Rückstand glichen die TTVer zum 4:4 aus. Die Gastgeber, die 3 von 4 Fünfsatzentscheidungen gewannen, das glücklichere Team. Das Schlussdoppel gewannen Axel Büsing/Herms Huntemann auch in fünf Sätzen gegen Michael Köver/Stefan Pfretzschner.

TTV V: Axel Büsing/Herms Huntemann (2), Huntemann/Tobias Wiegand, A. Büsing/Wiegand, Wiegand (2), A. Büsing (2), Huntemann (1);
TuS: Michael Köver/Hans-Jürgen Schindler, Schindler/Stefan Pfretzschner (1), Köver/Pfretzschner (1), Pretzschner (2), Köver (2), Schindler.



TTV Brake III (1. KK) – Oldenbroker TV (2. BK) Vorgabe +3 2:7

Die Gäste legten gleich eine 2:0 Vorsprung hin.

TTV III: Frank Köhler/Bernhard Grube, Grube/Dieter Puhlemann (1), F. Köhler/Puhlemann, Puhlemann (1), F. Köhler, Grube;
OTV: Michael Krüger/Jürgen Kikker (1), Kikker/Arne Schwarting, Krüger/Schwarting (1), Schwarting (3), Krüger (1), Kikker (1).



Seefelder TV (1. KK) – AT Rodenkirchen III (3. KK) Vorgabe -3 7:5

Nach dem 4:4 holten die Hausherren den Zwei-Punkte-Vorsprung heraus. Von den 4 Fünfsatzspielen, gewannen die Gastgeber drei.

STV: Siegfried Wahle/Dirk Hedewann (1), Hedemann/Fredo Barre, Wahle/Barre, Barre (1), Wahle (3), Hedemann (2);
ATR III: Yannik Herzog/Tanja Speckels-Huismann, Speckels-Huismann/Jonas-Daniel Brendler (1), Herzog/Brendler (1), Brendler (1), Herzog (2), Speckels-Huismann.



TTG Jade III (1. KK) – TTC Waddens (BL) Vorgabe +5 3:7

Nach dem 2:2 setzten sich die Gäste ab. Drei Begegnungen (2:1) gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen.

TTG III: Wolfgang Bache/Rüdiger Berkhout, Berkhout/Ingo Wulf (1), Bache/Wulf, Wulf (1), Bache, Wulf (1);
TTC: Sascha Lehmann/Stefen Heber (1), Heber/Michael Burhop, Lehmann/Burhop (1), Burhop (1), Lehmann (2), Heber (2).



TTV Brake (2. BK) – TV Stollhamm (3. KK) Vorgabe -5, 4:7

Die Kreisstädter legten eine 2:0 Führung vor. Danach legten die Gäste gleich mit 4 Erfolgen nach.

TTV: Frank König/Frank Meißner (1), F. Meißner/Thorsten Dannemeyer, König/Dannemeyer, Dannemeyer (3), König, F. Meißner;
TVS: Ralf Görries/Kevin Hünnekens, Hünnekens/Jörg Hillen (1), Görries/Hillen (1), J. Hillen (2), Görries (2), Hünnekens (1).



TTC Waddens IV (2. KK) – TV Esenshamm (BK Damen) Vorgabe -2 7:0

Die Damen konnten nur 3 Satzgewinne verbuchen.

TTC IV: Edgar Laverentz/Stefan Schmidt (1), Schmidt/Klaus Stoffers (1), Laverentz/K. Stoffers (1), K. Stoffers (1), Laverentz (2), Schmidt (1);
TVE: Ann-Kathrin Bouda/Kirstin Achter, Achter/Lea-Sophie Bouda, A.-K. Bouda/L.-S. Bouda, A.-K. Bouda, L.-S. Bouda, Achter.



Oldenbroker TV II (KL) – TTC Waddens III (1. KK) Vorgabe -2 7:0 kampflos

Die Gäste traten nicht an.

OTV II: Wolfgang Hübenthal/Uwe Oldewurtel (1), Oldewurtel/Jens Stöver (1), Stöver/Hübenthal (1), Hübenthal (1), Oldewurtel (2), Stöver (1).

Uwe Oldewurtel

(Oldenbroker TV)






----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********----------





Auslosung 2. Runde

Begegnungen

Heimmannschaft

TTG Jade III
(1.KK)
TTV Brake
(2.BK)
TTC Waddens II
(KL)
Oldenbroker TV II
(KL)
Seefelder TV
(1.KK)
AT Rodenkirchen (2.BK)
TV Schweiburg II
(2. KK)
Oldenbroker TV
(2. BK)
Oldenbroker TV V
(3.KK)
TTC Waddens (BL)
TV Schweiburg IV
(4.KK)
TV Schweiburg
(1.KK)
TuS Jaderberg
(KL)
TV Stollhamm
(3.KK)
TTC Waddens III
(1.KK)
TTV Brake V
(3.KK)
Gastmannschaft

TTV Brake (DS) (BLD)
TTC Kleinensiel (2.KK)
TTG Lemwerder-Warfleth II (2.KK)
Bardenflether TB (1.KK)
AT Rodenkirchen IV (4.KK)
TTV Brake III (1.KK)
TTC Waddens IV (2.KK)
TTC Jade II (KL)
AT Rodenkirchen III (3.KK)
TTG Lemwerder-Warfleth III (3.KK)
TV Esenshamm (DS) (BKD)
TTV Brake II (KL)
TTV Brake VI (4.KK)
TTC Waddens V (3.KK)
TV Schweiburg III (3.KK)
AT Rodenkirchen II (KL)



Punktevorgabe

- 2
- 4
- 3
- 2
- 4
- 3
+-0
- 2
+-0
- 6
+2
+2
- 5
+-0
- 3
+4



Ergebnis:

7:5
7:3
7:5
7:4
7:2
0:7
1:7
7:1
1:7
7:1
1:7
7:5
7:1
7:6
7:2
7:6


Termine: 2. Runde: bis zum 11.02.2018




Berichterstattung

WM Pokal

Zweimal musste das Schlußdoppel für die 7:6 Entscheidung her

Achtelfinale steht an



Wesermarsch/WBö, Neben dem Tischtennis Punktspielbetrieb und Kreispokal wird zusätzlich für die Teams noch der Wesermarsch-Pokal angeboten. In drei Altersklassen Damen/Herren, Mädchen/Jungen und Schüler/Schülerinnen ist dieser freiwillige Wettbewerb aufgeteilt. Das besondere bei diesem Wettbewerb, alle Mannschaften befinden sich in einem Pott. Um eine Leistungsanpassung zu schaffen, gibt es Punktvorgaben zwischen den einzelnen Spielklassen und den Damen und Herren. Pro Spielklasse Zwei Punkte und jede weitere Spielklasse einen Zähler hinzu. Die Höchstvorgabe ist dabei auf 6 Bälle pro Satz begrenzt.

In der 1. Runde noch etliche Freilose. In der Runde zwei, der Hauptrunde, standen 16 Paarungen an. Neben den klaren Resultaten ging es auch knapp zu. Zweimal beim Spielstand von 6:6 musste noch das Schlussdoppel gespielt werden. Glückliche Sieger waren dabei der TV Stollhamm und der TTV Brake V. Dreimal lautete das Endergebnis 7:5. Hier setzten sich der Titelverteidiger TTC Waddens II, sowie der TV Schweiburg und TTG Jade III durch. Zwei Damenteams in der Runde noch dabei. Der TTV Brake schied aus. Der TV Esenshamm schaffte den Sprung ins Achtelfinale.




WM Pokal 2018 - TTV Brake vs. TTG Jade III

(Katharina Köhler, Anne Gollenstede, Britta Hagen, Wolfgang Bache, Rüdiger Berkhout, Manfred Renken - v. l. n. r.)






----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********---------- ----------***********----------





Auslosung 1. Runde


Termine: 1. Runde: bis zum 23.12.2017




Begegnungen

Heimmannschaft

TTG Jade II (KL)
TTC Kleinensiel (2.KK)
Seefelder TV III (4.KK)
Oldenbroker TV (2.BK)
TV Stollhamm (3.KK)
Oldenbroker TV III (1.KK)
Elsflether TB III (KL)
TTV Brake V (3.KK)
TTC Waddens III
(1.KK)
Gastmannschaft

Seefelder TV II (2.KK)
Oldenbroker TV IV (2.KK)
TV Schweiburg (1.KK)
TTG Lemwerder-Warfleth (KL)
TTG Jade (1.BK)
TTV Brake (2.BK)
Bardenflether TB (1.KK)
Bardenflether TB II (4.KK)
TTV Brake IV (2.KK)
Punktevorgabe

-3
+-0
+4
-2
+6
+3
-2
-2
-2
Ergebnis:

7:0
7:1
2:7
7:6
7:0
0:7
6:7



Freilose

TTV Brake (DS) (BL)
TTV Brake II (KL)
TTV Brake III (1.KK)
TTV Brake VI (4.KK)
TV Esenshamm (DS) (BK)
TuS Jaderberg (KL)
TTG Jade III (1.KK)
Oldenbroker TV II (KL)
Oldenbroker TV V (3.KK)
AT Rodenkirchen (2. BK)
AT Rodenkirchen II (KL)
AT Rodenkirchen III (3.KK)
AT Rodenkirchen IV (4.KK)
Seefelder TV (1.KK)
TV Schweiburg II (2.KK)
TV Schweiburg III (3.KK)
TV Schweiburg IV (4.KK)
TTC Waddens (BL)
TTC Waddens II (KL)
TTC Waddens IV (2.KK)
TTC Waddens V (3.KK)
TTG Lemwerder-Warfleth II (2.KK)
TTG Lemwerder-Warfleth III (3.KK)





Berichterstattung





WM Pokal

Zweimal musste das Schlußdoppel für die 7:6 Entscheidung her

In der 1. Runde noch etliche Freilose

Nun alle Teams im Pott



Wesermarsch/WBö, Neben dem Tischtennis Punktspielbetrieb und Kreispokal wird zusätzlich für die Teams noch der Wesermarsch-Pokal angeboten. In drei Altersklassen, Damen/Herren, Mädchen/Jungen und Schüler/Schülerinnen, ist dieser freiwillige Wettbewerb aufgeteilt. Das besondere bei diesem Wettbewerb, alle Mannschaften befinden sich in einem Pott. Um eine Leistungsanpassung zu schaffen gibt es Punktvorgaben zwischen den einzelnen Spielklassen und den Damen und Herren. Pro Spielklasse Zwei Punkte, und jede weitere Spielklasse einen Zähler hinzu. Die Höchstvorgabe ist dabei auf 6 Bälle pro Satz begrenzt.

In der 1. Runde noch etliche Freilose. Hier insgesamt 9 Begegnungen. Doch nur sieben wurden ausgetragen. Zwei kampflose Wertungen. Von den Mannschaften, den Herren von der ersten Mannschaft der TTG Jade und dem Seefelder TV II, wurde die Nichtteilnahme nicht bestätigt. In der 1. Runde standen schon einige knappe Entscheidungen, zweimal 7:6, an.

Die 2. Runde hat der Kreissportwart Bernd Kleen bis zum 11. Februar terminiert.


Die Ergebnisse der 1. Runde:

Damen/Herren

Oldenbroker TV III (1. Kreisklasse) – TTV Brake (2. Bezirksklasse) Vorgabe + 3, 0:7

Die klassentieferen OTVer konnten nur 4 Sätze gewinnen.

OTV III: Rudi Schulenberg/Kurt Ellinghausen, Ellinghausen/Joachim Lameyer, Schulenberg/Lameyer, Lameyer, Schulenberg, Ellinghausen;
TTV: Jens Meißner/Frank Meißner (1), F. Meißner/Thorsten Dannemeyer (1), J. Meißner/Dannemeyer (1), Dannemeyer (2), J. Meißner (1), F. Meißner (1).



Elsflether TB III (Kreisliga) – Bardenflether TB (1. KK) Vorgabe - 2, 6:7

Ein Wechselbad der Gefühle die Begegnung. Die Gastgeber gerieten mit 2:4 zurück. Dann der 4:4 Ausgleich und sogar die 6:4 Führung. Die sollte aber nicht zum Erfolg reichen.

Vier Partien verliefen über die volle Distanz von fünf Sätzen. Diese gewannen die BTBer Benjamin Saathoff/Heinz Schwarting gegen Karsten Reinken/Monika Mudroncek und Saathoff gegen Bernd Kleen. Kleen hatte sich vorher im Fünften gegen Uwe von Pentz durchgesetzt. Auch Mudroncek behielt im Fünften gegen Pentz die Oberhand. Nach dem 6:6 musste das Abschlussdoppel, frei wählbar, für die Entscheidung sorgen. Den Matchgewinn fuhren Pentz/Schwarting in vier Sätzen gegen Kleen/Reinken ein.

Insgesamt nach Sätzen (28:25) sogar das Plus bei den ETBern.

ETB III: Bernd Kleen/Karsten Reinken (1), Reinken/Monika Mudroncek, Kleen/Mudroncek, Mudroncek (2), Kleen (2), Reinken (1);
BTB: Uwe von Pentz/Benjamin Saathoff, Saathoff/Heinz Schwarting (1), von Pentz/Schwarting (2), Schwarting (1), von Pentz (1), Saathoff (2).


Monika Mudroncek

(Elsflether TB)


TTV Brake V (3. KK) – Bardenflether TB II (4. KK) Vorgabe - 2, 7:5

Die Gäste mit dem Damenteam. Nach dem 1:1, den Zwei-Punkte-Vorsprung herausgeholt. Dieser hatte bis zum Schluss Bestand.

Vier Partien (2:2) standen im Fünften an. Diese gewannen der TTVer Axel Büsing gegen Inge Rönisch und Tobias Wiegand gegen Rica Wiggers. Bei den Damen freute sich Ute Röben über die beiden Fünfsatzerfolge gegen Wiegand und Hans-Georg Barghop.

TTV V: Axel Büsing/Tobias Wiegand, Wiegand/Hans-Georg Barghop (1), Büsing/Barghop (1), Barghop (1), Büsing (3), Wiegand (1);
BTB II: Inge Rönisch/Ute Röben (1), Röben/Rica Wiggers, Rönisch/Wiggers, Wiggers, Rönisch (2), Röben (2).



TTC Waddens III (2. KK) – TTV Brake IV (1. KK) Vorgabe + 2, 7:3

Nach dem 1:1 setzten sich die Gastgeber ab.

TTC III: Horst Ahlhorn/Günter Stehfest, Stehfest/Carsten Köchel (1), Ahlhorn/Köchel, Köchel (3), Ahlhorn (1), Stehfest (2);
TTV IV: Fred Ecken/Frank Köhler (1), Köhler/Bernd Thormählen, Ecken/Thormählen (1), Thormählen (1), Ecken, Köhler.




Horst Ahlhorn

(TTC Waddens III - 2018)


TTC Kleinensiel (2. KK) - Oldenbroker TV IV (2. KK) Vorgabe +/- 0 7:1

Im Punktspielbetrieb hatte sich das bisher einzige Erfolgserlebnis vom Tabellenletzten OTV gegen die TTCer eingestellt. Diesmal gewannen die Gäste nur die 1. Doppelpartie.

TTC: Andreas Göbel/Christoph Carstens, Carstens/Ramona Göbel (1), A. Göbel/R. Göbel (1), R. Göbel (2), A. Göbel (2), Carstens (1);
OTV IV: Bernd Schneider/Bernd Oetken (1), Oetken/Christoph Tillmanns, B. Schneider/Tillmanns, Tillmanns, B. Schneider, Tillmanns.



Seefelder TV III (4. KK) – TV Schweiburg (1. KK) Vorgabe + 4, 2:7

Schnell setzten sich die Gäste ab.

STV III: Thilo Eymers/Hendrik Böning, Böning/Ole Merkes, Eymers/Merkes, Merkes, Eymers (2), Böning;
TVS: Andre Dietrich/Kevin Pargmann (1), Pargmann/Oliver Sommer (1), Dietrich/Sommer (1), Sommer (2), Dietrich (1), Pargmann (1).



Oldenbroker TV (2. BK) – TTG Lemwerder/Warfleth (KL) Vorgabe - 2, 7:6

Noch ein TT Krimi. Die Gastgeber mit dem Glückgefühl zum Schluss mit der erstmaligen Führung zum Matchgewinn.

Die Gäste mit dem 3:1 bis zum 5:3 in Front. Dann der Ausgleich zum 5:5 und 6:6. Bis zum Schlussdoppel die Gäste eindeutig das glücklichere Team. Im Fünften setzten sich Andreas Wienholz gegen Olav Düser, Andreas Wienholz/Frank Stuke gegen Eike Vedde/Olav Düser und Horst Biesner gegen Vedde durch. Das Schlussdoppel wurde ausgereizt. In fünf Sätzen gewannen Arne Schwarting/Vedde gegen Wienholz/Stuke.

OTV: Arne Schwarting/Eike Vedde (2), Schwarting/Olav Düser, E. Vedde/Düser, Düser (2), E. Vedde, Schwarting (3);
TTG L/W: Frank Stuke/Horst Biesner, Biesner/Andreas Wienholz (1), Stuke/Wiernholz (1), Wienholz (2), Stuke (1), Biesner (1).

Kampflose Partien


WMP 2018 Finale - TV Seefeld vs. TTC Waddens

(Dirk Hedemann, Sigfried Wahle, Christoph Eilers - Josif Radu, Michael Burhop, Steffen Heber und Coach Christoph Szelinski)